Seite auswählen

SINCE 1955

Die Ballettschule Hötger-Wrona existiert seit 1955 in Mülheim an der Ruhr und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Wir stehen in der 3. Generation für Qualität, Freude und Inspiration.

Wir lieben Tanz und Bewegung und freuen uns, das was wir lieben, mit Ihnen zu teilen!

BOYS ONLY

Dein Training für coole
Hip-Hop Moves – nur für Jungs.

In diesem Kurs trainieren die Jungs daher mit unserem Hip-Hop Lehrer unter sich.

Wir freuen uns auf weitere coole und starke Jungs im Alter von 8 – 14 Jahren.

MITGLIED IM

Unser Kursangebot

Kreativer Kindertanz

Tänzerische Gymnastik im Vorschulalter: Ein spielerisch, tänzerischer Unterricht für Kinder im Vorschulalter, auch zur Vorbereitung auf die anschließenden Ballettklassen. Förderung der Koordination, Körperwahrnehmung, Fantasie, Kreativität, Musikalität, Fitness und des Selbstvertrauens.

–––

Unterrichtstag:
Dienstag, 16.15 – 17.00 Uhr

Kinderballett

Das Erlernen von Ballettgrundtechniken steht im Vordergrund. Um einen Ausgleich zur strengen Körperschule des klassischen Tanzes zu schaffen ist die Improvisation (Gestaltung eines gestellten oder selbstgewählten Themas) ein weiterer Bestandteil des Unterrichts. Hier können die Kinder spielerisch ihre tänzerische Kreativität entfalten.

–––

Unterrichtstage:
Montag, 16.00 – 17.00 / 17.00 – 18.00 Uhr
Dienstag, 17.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 16.30 – 17.30 Uhr
Freitag, 15.30 – 16.30 / 16.30 – 17.30 / 17.30 – 18.30 Uhr

Ballett für Teens

Das Erlernen und die Erweiterung von Balletttechniken steht im Fokus des Unterrichts. Durch anspruchsvollere Übungen werden die  Fähigkeiten wie Musikalität, Körperwahrnehmung, kognitive und motorische Fähigkeiten erweitert. Durch das Tanzen von Ballett- Variationen im zweiten Teil des Unterrichts werden das künstlerische Empfinden und die Ausdruckskraft gefördert. Dies hat einen positiven Effekt auf das Selbstvertrauen.

–––

Unterrichtstage:
Dienstag, 18.00 – 19.30 Uhr
Donnerstag, 17.30 – 18.30 / 18.30 – 20.00 Uhr

Ballett erwachsene Anfänger

Für diese Klasse sind keine Vorkenntnisse erforderlich, Du brauchst lediglich Lust zu tanzen! Das Erlernen von Ballettgrundtechniken steht im Vordergrund des ersten Teils des Unterrichts. Im zweiten Teil lernen wir schon erste Choreografien, die Freude an der Bewegung vermitteln. Einhergehend mit dem Erlernen der Technik werden das tänzerische Empfinden, die eigene Ausdruckskraft und ein gutes Körpergefühl spürbar.

–––

Unterrichtstage:
Donnerstag, 20.00 – 21.00 Uhr

Ballett Leistungsklasse

In diesem Kurs trainieren die Schüler der Ballettschule auf einem anspruchsvollen Niveau. Es werden kunstvolle, komplexe Übungen und Choreografien getanzt, die viel Freude machen! Hier ist der Einstieg nur mit guten Vorkenntnissen möglich. Wir freuen uns stets über interessierte und motivierte Einsteiger, die unser Profiteam ergänzen. Also trau Dich, wir freuen uns auf Dich!

–––

Unterrichtstag:
Montag, 19.30 – 21.00 Uhr

Modern Dance

Dies ist die aktuellste Entwicklung des Tanzes und wird mittlerweile auch von vielen Ballettkompanien auf der Bühne getanzt. Der Unterricht besteht aus mehreren Elementen. Der erste Teil des Tanztrainings besteht aus einem Warm-up, der sich aus unterschiedlichen Bewegungstechniken zusammensetzt (Release Technik, Limon-Technik, Cunningham-Technik, Neo-Klassik). Nach dem Warm-up liegt die besondere Betonung des Unterrichts auf dem Tanzen von unterschiedlichen Choreografien. Hier ist viel Raum für künstlerische Ausgestaltung.

–––

Unterrichtstage:
Mittwoch, 18.30 – 19.30 Uhr (ab 12 Jahre)

Hip Hop / Streetdance

Der Unterricht besteht aus zwei Teilen. Die erste Phase besteht aus einem Warm-up, welches Koordination, Fitness und Muskelaufbau fördert. In der zweiten Phase werden coole Choreografien zu aktueller Musik getanzt. Tanzfreude und coole Moves stehen im Mittelpunkt.

–––

Unterrichtstage:
Dienstag, 19.30 – 20.30 Uhr

Lyrical Jazz Dance

Diese Tanzrichtung ist besonders in den U.S.A. sehr beliebt. Sie ist eine Mischung aus Ballett, Hip-Hop und Modern Dance. Der erste Teil des Unterrichts besteht aus einem Warm-up zu aktueller Musik, das Fitness, Muskelaufbau und Koordination schult. Der zweite Teil besteht aus dem Tanzen von Choreografien zu aktueller Musik. Dieser Tanzstil eignet sich besonders auch für erwachsene Tanzbegeisterte.

–––

Unterrichtstage:
Mittwoch, 19.30 – 20.30 Uhr

Fitness

Der Unterricht besteht aus drei Teilen. Der erste Teil besteht aus einem Cardio-Workout, der die allgemeine Ausdauer und Fitness fördert. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf einem gezielten Kräftigungs-Work-Out für Beine, Arme, Bauch und Rücken. Der Unterricht endet mit einer Entspannungsphase.

–––

Unterrichtstage:
Montag, 18.00 – 19.30 Uhr
Mittwoch, 9:30 – 10.30 Uhr

Boys Only

Jungs wollen tanzen, aber anders als Mädchen und am besten auch ohne Mädchen! In diesem Kurs trainieren die Jungs daher mit unserem Hip-Hop Lehrer unter sich. Das Training beginnt mit einem Workout zu cooler Musik, anschließend werden fetzige Hip-Hop- und Streetdance-Moves erlernt, die viel Spaß machen und lässig aussehen!

–––

Unterrichtstage:
Mittwoch, 17:30 – 18.30 Uhr

Team

Madelaine Hötger-Wrona

Madelaine Hötger-Wrona

Leitung / Dozentin

Madelaine Hötger-Wrona studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen-Werden und schloß 1973 ihr Studium erfolgreich ab. Aufgrund ihrer Vorkenntnisse konnte sie das Grundstudium von 4 Semestern überspringen und direkt im 5. Semester mit dem Studium beginnen. Während ihres Studiums nahm sie an vielen Aufführungen der Hochschule teil. Nach dem Tode ihrer Mutter machte Sie sich selbstständig und arbeitete zunächst mit ihrer Schwester Mara Wrona, die ebenfalls Absolventin der Folkwang Hochschule in Essen-Werden war. 1994 arbeitet Sie dann als erfolgreiche Einzelunternehmerin. Madelaine Hötger-Wrona legte die Schwerpunkte Ihrer Arbeit auf zwei wichtige Aspekte: die physiologische Gesundheit im Tanz und die Ausbildung zum Studium an einer staatlichen Hochschule für Bühnentanz.

Viele von Madelaine Hötger-Wrona ausgebildete Schüler schafften es ein Tanzstudium an deutschen und ausländischen Schulen aufzunehmen und erfolgreich zu beenden. Ihre Schüler studierten u.a. bei: Ballettakademie John Neumeier in Hamburg, Ballettakademie Konstanze Vernon in München, Folkwang Hochschule Essen-Werden, Dansacademie Tilburg und Arnheim (NL), sowie bei Rosella Hightower in Nizza.

1993 gründete Madelaine Hötger-Wrona ihre eigene Tanzkompanie „Clio“ mit der sie an unterschiedlichen Festivals auftrat, (u.a. AUFRUHR in Witten, 1992, 1995 „Einstein in Eden“, „Vergib ihnen nicht, denn Sie wissen was sie tun“. Beim internationalen Tanzfestival in Karlsruhe 1996 trat die Tanzkompanie „Clio“ als einzige Laiengruppe neben Profigruppen aus USA, Kanada, Frankreich und Russland auf.

Um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine lebenslange Freude am Tanz zu vermitteln, ist es wichtig, dass dies sachkundig und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen geschieht, denn der falsch behandelte menschliche Körper verzeiht keine Fehler. Aus diesem Grund bildet Madelaine Hötger-Wrona sich regelmäßig im Fachverband TaMed (Tanzmedizin Deutschland) weiter, ist Mitglied im Ballettlehrer Berufsverband, und bei daCi Unesco Paris.

Vivienne Ammenwerth

Vivienne Ammenwerth

Dozentin

Vivienne Ammenwerth, geb. Hötger, studierte an der Fonty´s Dansacademie in Holland und an der Folkwang Hochschule in Essen Werden und schloß ihr Studium 2002 erfolgreich ab.

Sie war über zehn Jahre erfolgreich in Engagements als Tänzerin in unterschiedlichen deutschen Städten und Theatern tätig. Sie arbeitete u. a. in der Freien Szene in Amsterdam und Köln sowie zuletzt als festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater.

Sie arbeitete mit international bekannten Choreografen wie Jan Pusch (D), Tero Saarinen (F), Ingun Bjornsgaard (NO), Arko Renz (B), Ina Christel Johannessen (NO), Ann van den Broek (NL), Sharon Eyal (IS), Rami Beer, Kibbutz Contemporary Dance Company (IS), Guy Weizman und Roni Haver (IS) und tourte international.

Seit der Spielzeit 2013/14 arbeitete sie als Choreografin. Ihre Arbeiten waren bei unterschiedlichsten Theatern und Produktionshäusern zu sehen, u.a. bei den Duisburger Akzenten, dem TanzBremen Festival bei den Jungen Choreografen, am Jungen Oldenburgischen Staatstheater, am Landestheater Linz, im Nachtasyl des Thalia Theaters Hamburg, am Jungen Schauspielhaus Hamburg, am Ringlokschuppen Ruhr und am Theater Kiel zu sehen.

2013 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt zurück ins Ruhrgebiet und arbeitet seitdem engagiert und begeistert in der Ballettschule Hötger-Wrona. Sie freut sich ihr fachliches Know-How an der Ballettschule Hötger-Wrona einzubringen. Vivienne Ammenwerth ist Mitglied im Berufsverband für Tanzpädagogik.

Maud Wrona

Maud Wrona

Büro / Kontakt

Maud Wrona nahm selbstverständlich auch seit frühester Kindheit am Ballettunterricht der Ballettschule und an verschiedenen Aufführungen teil. Sie war außerdem aktives Mitglied der Tanzkompany „Clio“ und trat mit der Company „Clio“ bei unterschiedlichen Festivals auf (u.a. AUFRUHR in Witten, 1992, 1995 „Einstein in Eden“, „Vergib ihnen nicht, denn Sie wissen was sie tun“, internationales Tanzfestival in Karlsruhe 1996).

Nach ihrer Ausbildung zur Kosmetikerin bei Schrameck in Essen ist sie seit 1992 im Familienbetrieb als Sekretärin tätig. Bei Ballettaufführungen ist sie u.a. für die Maske und Organisation zuständig. Maud Wrona arbeitet mit Leidenschaft in der Ballettschule und hilft gerne bei Ballettfrisuren, der Auswahl des richtigen Tricots sowie bei allen Fragen rund um die Ballettschule.

Leonie Sputtek

Leonie Sputtek

Dozentin

Mein Name ist Leonie Sputtek und ich bin am 29.11.1994 in Duisburg geboren. Angefangen hat alles mit 3 Jahren, als ich das erste Mal am Ballettunterricht in der Ballettschule Hötger-Wrona teilnahm. Ich war begeistert vom Tanz und schnell wurde das Ballett zum wichtigsten Bestandteil meines Privatlebens.

Ich übte fleißig zu Hause und stieg schließlich mit 8 Jahren beim Jazz-Dance und Hip Hop Tanz ein.

Beim Schulpraktikum im Rahmen meiner gymnasialen Laufbahn war mir dann sofort klar, dass ich dieses an der Ballettschule absolvieren möchte. Ich lernte dort viel pädagogisches Wissen zum Tanz und erhielt die Möglichkeit selbst kleine Teile der Ballett- und Jazz-Dance Gruppen zu unterrichten. Somit durfte ich nach dem Abitur 2013 bei Bedarf als Vertretung einspringen und erhielt meine eigene Jazz-Dance Klasse, welche ich bis heute mit viel Spaß und Leidenschaft unterrichte.

Die Arbeit mit den Kindern fasziniert mich jedes Mal aufs Neue und ich freue mich mit ihnen zusammen immer neue Choreografien zu stellen und neue Sachen auszuprobieren!

Houssaine Siad

Houssaine Siad

Dozent

Mein Name ist Houssaine Siad und ich bin am 08.07.1988 in Essen geboren. Neben meiner Schullaufbahn entdeckte ich das Hip-Hop Tanzen und fing sofort Feuer. Tanzen ist für mich mehr als Bewegung, denn beim Tanzen lernt man etwas über das Leben und über sich selbst!

Im Bereich Hip-Hop tourte ich als Support Act u.a. mit den bekannten Künstler Tarkan und Zarema. Ich tanzte in verschiedenen Club-Show wie: One Twelve, Fatman Scoop (USA) Jonesman, Manuellsen und Akay (Deutschland) und trat in Projekten deutschlandweit und europaweit auf.

Es ermöglichte mir zielstrebig auch andere Aspekte meines Lebens zu verwirklichen und so machte ich 2016 meinen Abschluss als Bürokaufmann und arbeitete als Organisator für verschiedene Tanzprojekte, den Fightnight Battle, und Projekte mit dem Theater der Stadt Essen.

Ich unterrichte leidenschaftlich gerne Gruppen verschiedenen Alters, besonders am Herzen liegt mir der neue Kurs „Boys Only“.

Leitbild

Tanzen beflügelt die Seele und lässt die Füße schweben.

Es schult kognitive Leistungen und lässt das Gehirn wachsen (Neuroplastizität).

Intelligenz ist eine Frage der Förderung – Tanzen macht klug!

Get in touch

Du hast Fragen zu unseren Kursen, Trainern oder Trainingszeiten? Was auch immer Du uns fragen möchtest, wir freuen uns auf Deine Nachricht!

EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG DATENSCHUTZ *

Adresse

Mellinghofer Straße 29
45473 Mülheim an der Ruhr

Kontakt

Telefon: 0208-33 4 68
info@ballettschule-hötger-wrona.de

Bürozeiten

Mo – Do: 14.00 – 19.00 Uhr und
Fr: 16.00 – 18.00 Uhr